Bild_Medien

  • Medien
  • Veröffentlichungen & Vorträge

Veröffentlichungen & Vorträge 2014

Strategisches Asset Management auf der Basis fundierter Betriebsmitteldaten bei der ENERVIE AssetNetWork

Im Rahmen der 42. Jahrestagung der Fachgruppe 4 "Smart IT in der Energiewirtschaft" des Bildungswerks VDV e.V. (5. bis 7. November 2014 in Deidesheim) erläuterte die ENERVIE AssetNetWork im Vortrag "Strategisches Asset Management auf der Basis fundierter Betriebsmitteldaten bei der ENERVIE AssetNetWork" ihren Ansatz, in dem Asset Management und Strategieentwicklung auf Basis von Betriebsmitteldaten angewandt wird.

Für mehr Informationen schreiben Sie uns bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


"Intelligenter Netzausbau im Rahmen der Energiewende" - Webvortrag am 3.11.2014

Das Fraunhofer IWES in Kassel und entellgenio haben in einem gemeinsamen Ansatz eine Lösung konzipiert, um die Auswirkungen der Energiewende auf Stromverteilnetze zu analysieren. Die Lösung geht auf offene Fragen zur Wirtschaftlichkeit und der technischen Ausgestaltung unter Berücksichtigung der Altersstruktur des Anlagenparks ein.

Mit der entwickelten Lösung können im Niederspannungsnetz verschiedene Varianten automatisiert berechnet werden. Hierbei werden sowohl die Investitionskosten (Capex) als auch die entstehenden Betriebskosten (Opex) sowie Ersatzinvestitionen über den gesamten Betrachtungszeitraum in die Betrachtung einbezogen. Der gewählte Ansatz sorgt auf Ortsnetzebene für eine Objektivierung der Berechnungen und sichert anstehende Investitionsentscheidungen mittels Berechnung zahlreicher Varianten ab.

Den beschriebenen Ansatz konnten wir bereits am 11. September in einem Web-Vortrag sowie in einer Veranstaltung am 7. Oktober in Kassel vorstellen und diskutieren.

Diskutieren und erörtern Sie mit uns das geplante Projekt:

Projekt "Intelligenter Netzausbau im Rahmen der Energiewende"am Montag, 3. November 2014, von 9:30 - 11:00 Uhr. Der Vortrag findet bequem an Ihrem Schreibtisch online über "Livemeeting" statt.

Folgende Ziele sollen in dem Vortrag erreicht werden:

  • Vorstellen der Lösung "Intelligenter Netzausbau"
  • Darstellen und Diskutieren des Projektes, Ablauf, erwartete Ergebnisse und Nutzen
  • Klären offener Punkte
  • Vereinbaren nächster Schritte

Der Vortrag ist für Sie kostenfrei. Die Einwahlinformationen zur Teilnahme senden wir Ihnen mit der Teilnahmebestätigung zu.

Bitte melden Sie sich bis zum 31. Oktober 2014 formlos durch eine E-Mail an die Adresse  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Weitere Informationen erhalten Sie ebenso unter dieser Emailadresse.


Möchten Sie lieber mit uns vor Ort sprechen? Wir führen zusammen mit der Fraunhofer IWES die nächste Veranstaltung in Kassel durch.

Projekt „Intelligenter Netzausbau“ am Mittwoch, 19. November 2014, von 10:00 - 13:00 Uhr


"Eine Frage des Ansatzes" - Konzepte für die zukunftsorientierte Analyse des Netzbudgets - in "50,2 - Das Magazin für intelligente Stromnetze"

In der aktuellen Ausgabe (2|2014) des "50,2 - Das Magazin für intelligente Stromnetze" stellt entellgenio verschiedene Konzepte zur zukunftsorientierten Analyse des erforderlichen Netzbudgets, insbesondere vor dem Hintergrund der Energiewende, vor. Allen Ansätzen gemein ist die Berücksichtigung der erforderlichen Netzkapazität sowie der Zustands- und Altersstruktur des Anlagenparks. Lesen Sie hier weiter >>

Für mehr Informationen schreiben Sie uns bitte an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vortrag und Diskussion: "Intelligenter Netzausbau im Rahmen der Energiewende"

Wir laden Sie ein, mit uns das Thema Ansatz und Vorteile "Intelligenter Netzausbau im Rahmen der Energiewende"

am Donnerstag, 11. September 2014, von 10:30 bis 12:00 Uhr

im Rahmen eines Web-Vortrags zu erörtern und zu diskutieren.

Der Vortrag findet für Sie kostenlos und bequem an Ihrem Schreibtisch online über "Livemeeting" statt.

Agenda:

  • Herausforderungen beim Übergang in neue Netzstrukturen
  • Ansatz/Idee "intelligenter Netzausbau"
  • Live-Demo "intelligenter Netzausbau"
  • Nutzen und Vorteile
  • Diskussion und Fragen

Bitte melden Sie sich möglichst bis zum 8. September 2014 formlos durch eine E-Mail an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Die Einwahlinformationen zur Teilnahme werden Ihnen mit der Teilnahmebestätigung zugesandt.

Hintergrund: Die Energiewende stellt die Netzbetreiber vor erhebliche Herausforderungen. Ein steigender Anteil von erneuerbaren Energiequellen, ungenaue und divergente Vorhersagemodelle sowie stagnierende Budgets für Investitionen erfordern neue Herangehensweisen in der Netzgestaltung. Das Fraunhofer Institut IWES und entellgenio haben einen gemeinsamen Ansatz konzipiert, um die Auswirkungen der Energiewende auf Stromverteilnetze zu analysieren. Der Ansatz geht auf offene Fragen zur Wirtschaftlichkeit (insbesondere auch der zu berücksichtigenden Folgekosten) und der technischen Ausgestaltung der erforderlichen engpassauflösenden Maßnahmen unter Berücksichtigung der Altersstruktur des Anlagenparks ein.


gat und wat 2014 in Karlsruhe - entellgenio stellt wieder die technische Asset Simulation und Optimierung vor

gat 2014 in Karlsruhe - entellgenio stellt wieder die technische Asset Simulation und Optimierung im Gassektor vor
wat 2014 in Karlsruhe - Technische Asset Simulation und -Optimierung für Wassernetze

entellgenio wird 2014 wieder auf der vom DVGW durchgeführten 53. gat, diesmal in Karlsruhe vom 30. September bis 01. Oktober 2014 und der 68. wat vom 29. bis 30. September 2014 in Karlsruhe, vertreten sein.

Auch neue Entwicklungen in diesem Bereich werden präsentiert.

Für mehr Informationen schreiben Sie uns bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CIRED 2014 in Rom - entellgenio ist mit "Smart Planning" Beitrag beteiligt

entellgenio ist an der diesjährigen CIRED Konferenz im Juni in Rom mit folgendem Beitrag beteiligt:

“Smart Planning” – First practical results of the integrated approach for grid development and strategic asset management
Autoren sind:

  • Prof. Dr. Christoph ENGELS, FH Dortmund – Germany
  • Dr. Lars JENDERNALIK, Westnetz – Germany
  • Jonas von HAEBLER, TU Dortmund – Germany
  • Dr. Heiko SPITZER, entellgenio – Germany

Dieser Vortrag wurde im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojektes "IO.Netz" der BMWi erarbeitet.

Für mehr Informationen sprechen Sie uns bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder besuchen Sie unsere Webseite www.entellgenio.com


Vortrag "SAP ZBV wird abgelöst – SAP NetWeaver kommt" am 9. April in Wien

entellgenio hielt am 9. April in Wien zusammen mit der Firma Fritz Egger einen Vortrag zum Thema  „SAP ZBV wird abgelöst – SAP NetWeaver kommt".

Inhalte waren:

  • Was leistet SAP NetWeaver Identity Management
  • Wie sieht die Ablösung bzw. Migration auf SAP NetWeaver 7.2 aus
  • Was bedeutet das für Sie an Konsequenzen - wo liegen die Herausforderungen
  • Rechnet sich die Ablösung für Ihr Unternehmen

entellgenio hat im Bereich Identity Management mit SAP NetWeaver eine neue, zusätzliche Kompetenz aufgebaut.

Unser Angebot umfasst mittlerweile 3 mögliche Leistungspakete:

1. Einführung
entellgenio hilft Ihrem Unternehmen bei der Analyse individueller Herausforderungen, der Entwicklung eines speziell

auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Lösungsansatzes sowie der anschließenden Umsetzung notwendiger Maßnahmen.

2. Ablösung Zentraler Benutzerverwaltung
entellgenio berät Sie bei der Ablösung ihrer ZBV durch SAP NetWeaver IdM

3. Migration auf 7.2
entellgenio unterstützt Sie bei der Planung und Umsetzung einer Aktualisierung Ihrer IdM-Umgebung auf die neue Produktversion SAP NetWeaver IdM 7.2.

Mehr Informationen finden Sie hier im entellgenio Flyer - Identity Management mit SAP NetWeaver.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! direkt an.


"Versorgungs-Infrastrukturen langfristig erhalten" - Artikel der AHK

Versorgungs-Infrastrukturen langfristig erhalten

Fortschrittliche Infrastrukturunternehmen nutzen innovative Lösungsansätze zur Absicherung ihrer Versorgungsnetze

Infrastrukturunternehmen sind die Stützen unserer modernen Welt und agieren dabei häufig ganz im Hintergrund. Was moderne Infrastrukturen leisten, das weiß oft nur zu schätzen, wer schon einmal im Ausland das Fehlen der Solchen bemerkt hat – kein sauberes Wasser, viele Stromausfälle und damit verbundene Produktionsunterbrechungen. Solche Szenarien mag sich in Österreich und Mitteleuropa niemand mehr vorstellen.

Unsere Versorgungs-Infrastruktur ist in einem sehr guten und verlässlichen Zustand. Täglich kümmern sich  Menschen in Infrastrukturunternehmen darum, dass unsere Strom- Gas, Wasser- und Abwasserversorgung stets reibungslos funktioniert. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Verfügbarkeit der Infrastruktur zu allen Tageszeiten, mit möglichst wenigen Unterbrechungen im ganzen Jahr.

Ein wesentlicher Indikator für die Qualität der Infrastruktur ist z.B. die Nichtverfügbarkeit von Strom gemessen in Minuten. Konkret heißt das: wie viele Minuten im Jahr haben Sie keinen Strom im Haus. Der durchschnittliche Wert für Österreich lag 2011 bei 27,5 Minuten pro Jahr1 - und befindet damit in Europa unter den Top 5 – zum Vergleich: Großbritannien hat über 100 Minuten, Südeuropa gar mehr als 150 Minuten.

Neben Unterbrechungen durch atmosphärische Einwirkungen wie z.B. Gewitter und Stürme, Lawinen, Eis und Schnee sowie durch Fremdeinwirkung wie z.B. Baumfällarbeiten oder dem Bagger, der ein Kabel angräbt, sind der Zustand und das Alter der Netze ein wesentlicher Grund für Ausfälle der Infrastrukturen.

Die Aufgabe durch kontinuierliche Instandhaltung und Erneuerung unsere Infrastrukturen in einem guten Zustand zu erhalten ist enorm komplex. Die Herausforderung dabei ist, die gewünschte technische Qualität der Infrastruktur mit den Pflichten zur Versorgung, den Kostenbegrenzungen sowie den regulatorischen Vorgaben in Einklang zu bringen. Hierfür sind langfristige und nachhaltige Infrastrukturstrategien zu entwickeln.

Fortschrittliche Infrastrukturunternehmen nutzen hierfür innovative Lösungen wie die dynamische Simulation des Alterungs-Verhaltens ihrer Infrastrukturen durch leistungsfähige Software und Dienstleistungen der Firma entellgenio aus München. Mit Hilfe von ausgefeilten Lösungsansätzen lassen sich die Auswirkungen des aktuellen Handelns in die Zukunft projizieren und erlauben so qualifizierte Aussagen über die Entwicklung der erzielbaren Qualität, des notwendigen Budgets sowie des damit verbundenen Risikos in den Versorgungs-Infrastrukturen über den gesamten Lebenszyklus – dies sind in der Regel mehrere Jahrzehnte. Durch spezielle Optimierungsverfahren lassen sich zusätzlich verschiedene Lösungsvarianten berechnen – in der Regel sind dies dann mehrere hunderttausend – um unter den gegebenen Rahmenbedingungen “beste“ Lösungen für die kommenden Jahre herauszufiltern.

So lassen sich schon heute die richtigen Stellhebel identifizieren, um mit knappen Mitteln sowie dem demographischen Wandel auch für die Zukunft eine Versorgungslandschaft zu haben, die einer führenden Industrienation angemessen ist.

entellgenio aus München - der führende Anbieter von innovativen Lösungsansätzen und zertifizierten Dienstleistungen - unterstützt zahlreiche namhafte und innovative Infrastrukturunternehmen in Europa , „optimierte“ Entscheidungen für ihre Infrastrukturen zu treffen.

„Wir unterstützen ausschließlich fortschrittliche Infrastrukturunternehmen, um sowohl „optimierte“ als auch nachhaltige Lösungen für die jeweiligen Infrastrukturen zu finden“ so Dr. Heiko Spitzer, Geschäftsführender Gesellschafter der entellgenio - „unser Partnerland Österreich liegt uns dabei als Münchner Unternehmen besonders am Herzen.“

Hier geht es zum Artikel in der "DHK Aspekte 04 - 2013"

Für mehr Informationen sprechen Sie uns bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder besuchen Sie unsere Webseite: www.entellgenio.com