Bild_Leistungsspektrum

Steuerungskonzepte

Steigender Wettbewerb in nahezu gesättigten Märkten und damit einhergehende Preiserosionen stellen das Netzgeschäft unterschiedlichster Industriebranchen derzeit vor große Herausforderungen. Nur Unternehmen, die sich kontinuierlich diesem Wandel und den ändernden Rahmenbedingungen anpassen, können profitabel und nachhaltig wirtschaften.

Um das potentielle Risiko von Fehlentscheidungen im Bereich des Netzgeschäftes zu minimieren, ist ein ganzheitliches Steuerungskonzept erforderlich.

Die Segmentierung des Anlagenparks in einzelne Betriebsmittelgruppen, so genannte Asset-Segmente, stellt dabei den Ausgangspunkt einer fundierten Steuerung des Netzgeschäftes dar.

Die Segmentsteuerung erfolgt mittels verschiedener Instrumente:

Die Werttreiberanalyse und Asset-Segment-Berichte mit ihren finanzwirtschaftlichen, technischen, risikorelevanten etc. Kennzahlen sind dabei eher vergangenheitsorientiert.

Ein kontinuierliches Berichtswesen der definierten Kennzahlen ermöglicht aufgrund von Zeitreihen das systematische und frühzeitige Erkennen von Entwicklungen und Trends in den einzelnen Asset- Segmenten. Auf dieser Basis können so mögliche Strategien zur Segmentbearbeitung abgeleitet werden, welche dann mittels des zukunftsorientierten Simulationsansatzes der strategischen Asset Planung auf ihre langfristigen Auswirkungen und ihre Nachhaltigkeit überprüft werden können. Hierbei lassen sich durch Parametervariation und Sensitivitätsanalysen die entscheidenden Stellhebel identifizieren.

entellgenio unterstützt Sie gerne Ihre unternehmensspezifischen Steuerungskonzepte und -prozesse zusammen mit Ihnen zu definieren und einzuführen.

Für mehr Informationen sprechen Sie uns bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.